Das Spitzenspiel der Herren 50 zwischen dem THC Münster und dem TC SPRW Rheinbach, auf das alle gewartet hatten, war von Beginn an durch das unbeständige Wetter beeinträchtigt. Die erste Runde konnte noch draußen gespielt werden. Doch schon da zeichnete sich ab, dass es schwer werden würde. Nur Jan Gunnarson konnte sein Spiel mit 7:6 und 6:4 für sich entscheiden. Danach ging es in die Halle, wo Markus Gau sich nach dem Satzrückstand klasse zurück kämpfte und im Champions Tiebreak mit 9:11 knapp verlor. Auch Alvis Zilgalvis musste sich im Champions Tiebreak geschlagen geben. Da auch Tom Coulton sein Spiel nicht gewinnen konnte, stand es nach den Einzeln bereits 1:5. Wegen des Wetters wurden die Doppel nicht mehr ausgetragen. Somit bleibt Münster Tabellenführer und Rheinbach muss jetzt auf einen Patzer der Konkurrenz hoffen.

Bei den Herren herrschten nach dem Spieltag gemischte Gefühle. So konnte die 2. Herren in Heimerzeheim trotz einiger angeschlagenen Spieler einen 7:2 Sieg feiern und damit Ihre Aufstiegschancen wahren, bei der 3. Mannschaft gab es hingegen lange Gesichter nach einem 2:7 gegen den TC Knapsack, womit man sich aus dem Rennen um den Aufstieg verabschiedete. Die 1. Herren musste sich in Hangelar knapp mit 4:5 geschlagen geben.

Ein weiteres Top Duell gab es bei den  1. Junioren 18. So ging es gegen den TC Kottenforst in der 1. Bezirksliga um den Aufstieg. Nach der ersten Runde gab es aber durchaus Grund zur Sorge für die Rheinbacher. So lag man mit 1:2 hinten. In einem Abwechslungsreichen Spiel verlor Johannes Bachem sein Spiel in drei Sätzen (6:3 1:6 6:10). Auch Sven-Luca Thomsen erwischte nicht seinen besten Tag und unterlag seinem Gegner knapp mit 4:6 und 4:6. Nur Alexander Ackermann konnte durch Konstanz überzeugen und gewann. So gingen die Spieler der 2. Runde doch mit etwas Druck ins Spiel. Aber sowohl Topspieler Benjamin Faust (6:2 6:1), als auch Hendrik Becker (6:2 7:6) behielten die Nerven und gewannen ihre Spiele letztlich verdient. Lukas Trippe musste sich trotz starker Leistung Nachwuchsspieler Nick Schmidt-Leukel mit 6:3 und 6:0 geschlagen geben. Somit kam alles auf die Doppel an. Diese gingen verdient mit 2:1 an die Rheinbacher, womit sie sich den Aufstieg in die 2. Verbandsliga sicherten.

Einen weiteren Erfolg konnten die 1. Juniorinnen 18 feiern, die Lese Grün-Weiß Köln völlig überraschend mit 8:1 schlugen und somit schon drei Siege vorzuweisen haben.

Die weiteren Ergebnisse: 1. Damen 2:7 gegen TC Blau-Gold Bonn; 1. Herren30 5:4 gegen ESV BR Bonn; 2. Herren 30 0:9 gegen den Meckenheimer SV; Knaben 14 0:6 gegen TC Wachtberg